Dénia.com
Sucher

Dénia beantragt seine Position als Gründungsmitglied der spanischen Vereinigung der kreativen Städte der UNESCO

29 Juli 2022 - 14: 05

Der Stadtrat von Dénia hat gestern in der Plenarsitzung seine Eingliederung in die spanische Vereinigung der kreativen Städte der UNESCO genehmigt. Dies würde die Aufnahme in die Satzung dieser neuen Körperschaft erfordern. Darüber hinaus wurde im Plenum auch genehmigt, ihre Aufnahme in den genannten Verein als Gründungsmitglied zu beantragen.

Spanische Vereinigung der UNESCO-Kreativstädte

Der spanische Verband der kreativen Städte der UNESCO wird von den zehn derzeit existierenden spanischen kreativen Städten gefördert: Sevilla (Musik), Bilbao (Design), Granada (Literatur), Dénia (Gastronomie), Burgos (Gastronomie), Barcelona (Literatur). Terrassa (Kino), Llíria (Musik), Valladolid (Kino) und Manises (Handwerk und Volkskunst), und ihre Gründung hat die Zustimmung und Unterstützung der spanischen Nationalkommission für die Zusammenarbeit mit der UNESCO.

Die von der UNESCO benannte Gruppe spanischer Kreativstädte hat seit ihrer Gründung auf dem Jahrestreffen der Kreativstädte 2016 in Östersund (Schweden) kontinuierlich an Projekten und Initiativen zusammengearbeitet, durch bilaterale Kooperationen oder unter Beteiligung aller. Um diese Zusammenarbeit noch einen Schritt weiter zu bringen, ist eine Koordination durch einen Verein erforderlich, um die notwendige Koordination in allen spanischen Kreativstädten zu erreichen, einen gültigen Dialog mit nationalen und internationalen Organisationen zu erleichtern und eine dauerhafte Zusammenarbeit und Kommunikation mit der Kommission zu fördern Spanische Agentur für internationale Entwicklungszusammenarbeit (AECID).

Die Gründung dieser neuen Einrichtung ermöglicht gemeinsame Aktionen zur Verteidigung der kulturellen Identität und der kreativen Kapazitäten der Städte, die zu „UNESCO Creative Cities“ erklärt wurden, und die Durchführung gemeinsamer Projekte und Vorschläge, die vor den spanischen Behörden und internationalen Institutionen präsentiert und bearbeitet werden.

Der gestern im Plenum genehmigte Vorschlag ernennt den Bürgermeister von Dénia, Vicent Grimalt, als Vertreter des Rathauses von Dénia in den Leitungsgremien des Vereins und Raúl García de la Reina, als Stadtrat für Kultur und internationale Beziehungen, als sein Stellvertreter. Der Direktor des Büros für Innovation und Kreativität, Florentino Terrades, wird ebenfalls als bezeichnet Mittelpunkt in der «Ständigen Fachgruppe der Focal Points» des Vereins.

Schließlich wurde der Beitrag von 1.200 Euro an den Verein als Jahresbeitrag vom Stadtrat von Dénia und 500 Euro als Aufnahmegebühr genehmigt. Beide Beträge werden im Jahr 2023 erfüllt.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

    37.861
    4.441
    12.913
    2.400